Oldenburg-Kolleg

Oldenburg-Kolleg

Herzlich Willkommen beim Oldenburg-Kolleg!

Das Oldenburg-Kolleg und das im gleichen Gebäude untergebrachte Abendgymnasium sind ganz normale staatliche Schulen, also ohne Schulgeld und mit den üblichen Ferienzeiten. Im Rahmen des Zweiten Bildungsweges bieten wir zwei unterschiedliche Wege zum Erwerb des Abiturs oder der Fachhochschulreife an.

Unser Angebot richtet sich an ehemals Berufstätige, die ihre schulische Qualifikation tagsüber erweitern möchten. Falls Sie während der Qualifikation weiterhin berufstätig sein möchten, ist das Abendgymnasium Oldenburg die richtige Adresse. Wir sind vergleichbar mit der Oberstufe eines Gymnasiums. In der einjährigen Einführungsphase wird überwiegend im Klassenverband unterrichtet, in der folgenden zweijährigen Qualifikationsphase in Lerngruppen, die nach Fächern und Leistungsniveau differenziert auf das Abitur vorbereiten. Außerdem bieten wir für Hauptschul- und Realschulabsolventen Vorkurse an, die ein halbes Jahr dauern, wobei auch die Möglichkeit besteht, Fremdsprachenkenntnisse zu erweitern.

 

Erster Schultag

erster Schultag Schultüten

Am ersten Schultag nach den Sommerferien begrüßte Schulleiter Bernd Beime im  Forum des Oldenburg-Kollegs die Neueinsteiger, die den Unterricht der Einführungsphase besuchen werden. In seiner Ansprache gab er einen Ausblick auf die bevorstehende Zeit am Kolleg, wobei er auch Hinweise zum Umgang mit möglicherweise auftretenden Schwierigkeiten und Problemen gab. Anschließend stellte sich der Kollegrat vor und überreichte den neuen Kollegiatinnen und Kollegiaten selbst gebastelte Schultüten.

 

Der Traum einer Sommernacht

DS-Aufführung DS-Aufführung

„Lassen Sie sich entführen!“ – So lautete die verheißungsvolle Einladung von Monika Frenking, Leiterin eines Kurses Darstellendes Spiel am Oldenburg-Kolleg, der ein Stück frei nach Shakespeares Drama zum Abschluss des Schuljahres zur Aufführung brachte.

Und in der Tat wurde das Publikum entführt in die Zauberwelt einer Königin und deren sanften Feen, eines Königs und dessen übermütigen Koboldes, der für allerlei Liebeswirren sorgte. Zum Glück fügte sich zum Schluss alles zum Guten: Die (richtig) Liebenden fanden zueinander und auch der kurzzeitig in einen Esel verwandelte Kollegiat verwandelte sich wieder in seine ursprünglichen Gestalt und kehrte aus dem Phantasiereich in die Schule zurück … der Kolleg-Alltag hatte am Ende alle wieder, aber beschwingter als zuvor.

Vielen Dank für diese launige Inszenierung an das gesamte Team: an das gut aufgelegte Ensemble und nicht zu vergessen an die Technik für eine kurzweilige Reise in eine andere Welt.

DS-AufführungDS-AufführungDS-Aufführung DS-Aufführung DS-Aufführung

Weitere Bilder von der Aufführung auf der Facebook-Seite des Oldenburg-Kollegs

 

Abiturfeier 2016

Gruppenbild Abiturjahrgang 2016

41 Abiturientinnen und Abiturienten wurden am Freitag, den 17.06. feierlich aus der Schule verabschiedet. Schulleiter Bernd Beime begann seine Begrüßungsrede mit einem Zitat des amerikanischen Politikers und Bildungsreformers Horace Mann von 1848: „Education then, beyond all other devices of human origin, is a great equalizer of men“. Die Aussage von Mann sei heute ebenso zutreffend wie damals. Bildung sei ein wichtiges Instrument zum Abbau sozialer Ungleichheit. Für das Lehrerkollegium sprach in diesem Jahr Herr Klecker. Er zeigte sich wandelnde Sichtweisen auf das Thema „Lernen“ anhand von vier Kunstwerken aus unterschiedlichen Epochen. Als Vertreter des Abiturjahrgangs dankten Katharina Brand und Robert Urban allen, die auf dem Weg zum Abitur geholfen haben. Vor den Preisverleihungen für  besonderes Engagement oder besondere Leistungen gab es noch eine Premiere. Der Film „Wie immer“ des Medienkurses von Herrn Klecker, welcher den Tagesbeginn verschiedener Kollegiaten zeigt, wurde uraufgeführt. Das abwechslungsreiche Musikprogramm bestand aus instrumentell begleiteten Gesangsdarbietungen von Mitgliedern der Musikkurse (Leitung: Herr Engelhardt) und aus Stücken der Big Band (Leitung: Herr Thomas Gollnik).

Abiturfeier Abiturfeier

AbiturfeierAbiturfeier

Abiturfeier Abiturfeier

Weitere Bilder von der Abiturfeier auf der Facebook-Seite des Oldenburg-Kollegs

 

"AMOK"

Wer zum Schuljahresende ein launiges Stück erwartet hatte, wurde nicht bedient, denn dieses Mal hatte sich der Kurs Darstellendes Spiel (Leitung: Gerda-Karin Oostinga) an ein ernstes Thema gewagt:

Plakat AMOK

Den Auftakt bildete eine gewaltsame Auseinandersetzung, die mehrere Opfer forderte, bei der zwei Schüler sogar den Tod fanden. Die Gerichtsverhandlung gegen den einen überlebenden Täter stellte dann den Rahmen, um in den Etappen Ausgrenzung, Mobbing und Offensive darzustellen, wie es schließlich zur Katastrophe kommen konnte. Die Aussagen der geladenen Zeugen (Mitschüler, Freunde, Aggressoren, Lehrer, Beratungslehrerin) wurden in einer zweiten darstellerischen Ebene szenisch präsentiert, um dann in einer dritten durch ein eingespieltes Video die Selbstreflexion der verschiedenen Beteiligten zu zeigen. Dies verlangte den Darstellern einiges ab, nämlich sich auf die jeweilige Rolle einzulassen, was mitunter wohl auch bedeuten mochte, sich mit persönlichen Erfahrungen auseinanderzusetzen.

Jeder hatte einen Grund, sein Verhalten zu rechtfertigen, sich nicht verantwortlich zu fühlen oder sich die Schuldfrage gar nicht erst zu stellen – dem einen oder anderen mögen einige der Gedanken womöglich selbst schon durch den Kopf gegangen sein: eine bedrückende Quintessenz, die vom Ensemble mit großer Ernsthaftigkeit vorgetragen wurde.

AMOK AMOK

AMOK AMOK

 

Informationen für Neueinsteiger

Informationen für Neueinsteiger Informationen für Neueinsteiger

 

Schulleiter Bernd Beime begrüßte am Freitagabend (29.4.2016) die Gäste der Informationsveranstaltung und erwähnte dabei, dass zur Zeit noch freie Schulplätze für das nächste Schuljahr vorhanden sind. Anschließend gaben Anna Schellberg und Patrick Klein, zwei Vertreter des Kollegrats, praktische Tipps zum bevorstehenden Leben als Kollegiatin bzw. Kollegiat. Es folgten Informationen zur Schulorganisation, wie zum Beispiel Fächerwahl und Stundenplan durch die stellvertretende Schulleiterin Brigitta Heinze. Danach stellte Wübke Heinemeyer das Coaching-Projekt der Schule vor, das eine individuelle Unterstützung rund um das Lernen anbietet. Zum Abschluss konnten die Interessenten individuelle Fragen in Einzelgesprächen klären.

Informationen für Neueinsteiger

 

Studien- und Berufsorientierung am Oldenburg-Kolleg

Studieninformation

Wie in den vergangenen  Schuljahren fand im Forum des Oldenburg-Kollegs eine zentrale Veranstaltung zur Berufsorientierung statt, deren Ziel es ist, die die Kollegiatinnen und Kollegiaten bei der Planung ihrer beruflichen Zukunft zu unterstützen. Dieses Mal informierte zunächst Eike Betten, Studienberater der Jade-Hochschule, über die Studienmöglichkeiten an den Standorten Oldenburg, Wilhelmshaven und Elsfleth; unterstützt wurde er dabei von drei ‚Jadelotsen‘ (studentischen Hilfskräften), die sowohl von ihrem persönlichem Weg zum Studium als auch von ihren Erfahrungen berichteten.
Im Anschluss gab es die Möglichkeit, sich individuell beraten zu lassen: Eike Betten und seine Lotsen, aber auch Jens Müller-Sigl als Finanzierungsberater des Studentenwerks Oldenburg und Petra Benecke-Schelling von der Agentur für Arbeit boten Einzelgespräche an – eine Gelegenheit, die von vielen Kollegiatinnen und Kollegiaten genutzt wurde.